Erste: Derbe Packung in Bergen!

27.08.2017 – 3. Spieltag Sparkassen-Kreisoberliga
LSV Bergen 1990 gg. Hoyerswerdaer FC 7:0 (3:0)

[WM] Einen gebrauchten Sonntagvormittag, das erwischte unsere Erste in Bergen. An der “langen” Anreise in die Nachbargemeinde kann es kaum gelegen haben. An durchzechter Sonnabendnacht wohl auch nicht. Auch gab es keine großen Umstellungen im Team. Und eigentlich war es ja sowieso ein Duell Hoyerswerda gegen Hoyerswerda, weil beim LSV mit Weidauer, Schenk, Helling, Scholz, Koark, Marchl, Kloß, Püschl und Richter mal eben NEUN Kicker bei einem der Hoyerswerdaer Ur-Vereine gespielt hatten. Letztlich kam wohl einfach Eins zum Anderen und dann kassiert man eben so eine derbe Packungen…

In der eigenen Hälfte war Bergen präsent und schenkte keinen Ball her. Nach 14 Minuten bediente Stefan Koark nach einer Ecke Kapitän Alexander Marchl, der zum 1:0 einschoss. Der HFC war aber gefährlich und hatte auf der Gegenseite die Chance zum Ausgleich. Doch Bergens Keeper David Weidauer zeigte seine Klasse zwischen den Pfosten. Nach 23 Minuten wurde Steffen Kloß im HFC-Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Stefan Koark zum 2:0. Der HFC ließ nicht locker, scheiterte aber immer wieder am starken Weidauer. In Nachspielzeit der ersten Hälfte sahen die 196 Zuschauer ein Traumtor von Stefan Koark, der aus der eigenen Hälfte heraus den HFC-Schlussmann gekonnt aus 45 Metern überlistete und so auf 3:0 stellte.

Der zweite Durchgang war zwei Minuten alt, als Stefan Koark nach einer Ecke Sebastian Schenk bediente und dieser zum 4:0 einköpfte. Jetzt klappte alles. Patrick Scholz erhöhte mit einem Sonntagsschuss auf 5:0. Stürmer Steffen Kloß traf wenig später zum 6:0 – per Lupfer. Den Schlusspunkt setzte Christoph Richter, der nach einer Ecke von Stefan Koark zum 7:0 einköpfte. Eine starke Reaktion der Bergener Mannschaft, die nach einer deftigen Klatsche wieder zu alter Stärke gefunden hat.

Uwe Neumann, Mannschaftsleiter des HFC: „Jeder Schuss der Bergener aufs Tor wurde zum Erfolg. Hoyerswerda hatte kaum Chancen, Bergen war nicht zu schlagen.“

Letztlich ist uns ein einmaliges 0:7 lieber, als sieben Mal mit 0:1 vom Feld zu gehen. Mund abputzen, weitermachen!

Der Hoyerswerdaer FC spielte mit: Amar Al Jakobi – Nico Kubaink – David Schön (ab 72. Roy Schleiernik) – Kevin Gaede – Rudolf Dieser – Erik Lanzky – Jon Paul Holz (ab 46. Paul Hausding) – Robert Treziak (ab 59. Kevin Kratschmer) – Toni Schönach – Max Häfner – Christopher Heinze