A-Jun-Spieler bringt HFC auf Siegerstraße

14.04.2018 – 23. Spieltag Sparkassen-Kreisoberliga
Hoyerswerdaer FC – SG Motor Cunewalde 2:0 (1:0)

[WM] Cunewalde hatte die ersten Minuten mehr vom Spiel. Ab der 15. Minute wurden die Hoyerswerdaer besser und drängten mehr nach vorn. In der 25. Minute gab es eine schwere Knieverletzung des Cunewalder Pavel Rumler ohne Einwirkung des Gegners. Die Hoyerswerdaer wünschen ihm gute Besserung und baldige Genesung. In der 30. Minute gab es einen Fernschuss von Jon Paul Holz aus 25 Metern. Aber der Ball ging knapp neben das Tor. In der 35. Minute gab es nach Vorarbeite von Jon Paul Holz eine weitere Chance für Hoyerswerda aus 8 Metern, jedoch konnte der Cunewalder Tormann parieren. In der 40. Minute gab es eine Flanke von Jon Paul Holz auf Felix Maywald der den Ball per Kopf an den Pfosten knallte. Nach einem Einwurf von Jon Paul Holz schoss Jonas Meinel mit einem absoluten Sonntagsschuss den Ball zum 1:0 ins Dreiangel.

In der 48. Minute versuchte Rudolf Dieser den Tormann zu überlupfen. Aber der Ball ging knapp über das Tor. In der 50. Minute konterte Cunewalde nach innen, aber Felix Maywald konnte auf der Linie retten. Nun ging das Spiel hin und her. Nach einem Konter gelang es Felix Maywald in der 60. Minute zu parieren. Es folgten zwei weitere Chancen der Gäste aus Cunewalde, doch konnten die Hoyerswerdaer zweimal auf der Linie retten. In der 75. Minute ging eine Chance von Jon Paul Holz aus 8 Metern über das Tor. In der 80. Minute gab es eine Glanzparade des Hoyerswerdaer Torhüter Dominik Krüger. Im Gegenzug verschoss Marcel Bierholdt allein vor dem Tor. In der 84., Minute gab es eine zweifelhafte Elfmeterentscheidung für Cunewalde. Doch Domini Krüger konnte den Elfer hervorragend halten. Nun wurde der Druck der Gäste aus Cunewalde immer größer. In der 89. Minute schoss der kurz vorher eingewechselte Tommy Schimang Hoyerswerda zum 2:0 Sieg.
 

Stimmen zum Spiel:

Uwe Neumann (ML HFC): „Beim nahezu fußballerischen Krimi lieferten sich der HFC und Cunewalde in der Endphase einen Superkampf, den Hoyerswerda für sich entschied.“

Jonas Meinel (HFC): „Wir hatten uns anfangs schwergetan in die Ordnung zu kommen, hatten uns aber die besseren Möglichkeiten erarbeitet, und sind zu Abschlüssen gekommen.“

Christopher Heinze (Kapitän HFC):  „Wir hatten heut etwas Startschwierigkeiten aber nach 15 Minuten waren wir im Spiel und haben über weite Teile das Spiel beherrscht und nix zugelassen. Das erste Traumtor hat unser Jonas Meinel gemacht, unser Keeper hielt dem Elfmeter und kurz vor Schluss machte Tommy Schimang, der kurz zuvor eingewechselt wurde den Sack mit dem 2:0 zu. Wir haben bis zum Ende gekämpft und haben verdient gewonnen.“

Dominik Krüger (HFC): „Nach anfänglichen Schwierigkeiten haben wir da Spiel bestimmt und haben am Ende verdient gewonnen. Es ist wieder einmal schön nach drei nicht gewonnen Spielen zu gewinnen. Der heutige Sieg ist Balsam für die Seele.”

Der beste Mann des Spiels war Jonas Meinel. Er war der sehr schnelle Unruheherd auf der rechten Seite, bediente sehr schnell an der Flanke und schoss das sensationelle gute Tor zum 1:0.

 

HFC spielte mit: Dominik Krüger – Nico Kubaink – David Schön – Rudolf Dieser (65. Franz Xaver Metasch) – Erik Lanzky – Jon Paul Holz (79. Marcel Bierholdt) – Kevin Kratschmer – Robert Treziak – Jonas Meinel – Felix Maywald (83. Tommy Schimang) – Christopher Heinze
 
Cunewalde spielte mit: Bronislav Kulich – Riccardo Bachmann – Jan Hybner – Dirk Schälicke (75. Oskar Striegler) – Stephan Rumler – Andreas Wanacki – Stephan Mitscherlich (90. Robin Freudenthal) – Ronny Schaller – Tomas Janacek – Pavel Rumler (25. Jan Henning) – Dominique Neumeister
 

Zuschauer: 65
Torfolge: 1:0 Jonas Meinel 45+3.; 2:0 Tommy Schimmang 89.