Favorit aus Bergen setzt sich durch

23.02.2020 – 16. Spieltag Sparkassen-Kreisoberliga
Hoyerswerdaer FC – LSV Bergen 1990 2:4 (2:2)

Beim Spiel agierten die Bergener mit langen Bällen und hofften auf Standards, die zum Erfolg führen sollten. Diese Standards waren gut vorgetragen, so kamen die Gäste durch Alexander von Köding in der 15. Minute zum Führungstreffer. Durch Christopher Heinze schafften Hoyerswerdaer in der 19. Minute den 1:1 Ausgleich. In der 24. Minute gelang es Martin Hoßmang die Bergener mit dem 1:2 erneut in Führung zu schießen. Doch Erik Lanzky donnerte in der 44. Minute kurz vor dem Pausenpfiff den Ball zum 2:2 Ausgleich in die Maschen. Ansonsten war das Spiel bescheiden, beide Mannschaften egalisierten sich.
“”Doch als die clevere Mannschaft erwiesen sich die Gäste aus Bergen, die am Ende folgerichtig gewonnen haben”, so Uwe Neumann ML HFC.
“Wir haben verdient gewonnen. In der zweiten Halbzeit haben wir dominiert”, so LSV Trainer David Witschaß.
“Ein ausgeglichenes Spiel. In der ersten Halbzeit entstanden alle Tore nach Standardsituationen. Zu Beginn der 2. Halbzeit hatte Bergen etwas Glück. David Weidauer hielt Bergen im Spiel. Doch dann wurde der Druck der Bergener größer und Christoph Richter schoss Bergen mit 2:3 in Führung. Wenig später gab es einen Platzverweis für Eric Schönfelder vom HFC (65.). Das ergab viele Räume für Bergen und Max Herrmann- Heber konnte zum 2:4 Siegtreffer den Ball in die Maschen hauen. “So startet Bergen erfolgreich in die Rückrunde und ist gewappnet für die zukünftigen Aufgaben”, so Christoph Richter vom LSV Bergen.
“Bergen spielte wie immer nur mit langen Bällen. Wir kamen schwer nach vorn zum Zug. Die ersten 4 Tore fielen alle durch Standards. Die zwei weiteren Bergener Tore waren vermeidbar, auch wenn der Schiri einen guten Teil dazu beitrug und es zu zehnt noch schwieriger war nach vorn zu spielen. Wenn wir unsere Chancen besser nutzen würden, hätte es auch anders ausgehen können. Mit gutem Fußball hatte das Spiel insgesamt nicht viel zu tun”, so Jakob Bramborg vom HFC.
Werner Müller

 

HFC: Rang, Kubaink, Heinze, Schulze, Schönfelder (65. RK), Meinel (80. Schönach), Bramborg, Quander, Schuster, Effombi (46. Hausding), Lanzky

Tore: 0:1 von Köding (15.), 1:1 Heinze (19.), 1:2 Hoßmang (24.), 2:2 Lanzky (44.), 2:3 Richter (55.), 2:4 Herrmann-Heber (89.)

Schiedsrichter: Michael Näther (Neschwitz)

Zuschauer: 55