Im Derby Rückstand gedreht

05.09.2020 – 1. Spieltag Sparkassen-Kreisoberliga
SpVgg Lohsa/Weißkollm – Hoyerswerdaer FC 1:2 (1:0)

Das Hygienekonzept stand und die Spielvereinigung Lohsa/Weißkollm erwartete zum 1. Spieltag den Hoyerswerdaer FC. Beide Teams absolvierten eine intensive Vorbereitung unter ihren jeweils neuen Trainer und waren heiß auf die neue Kreisoberligasaison. Vor ungefähr 250 Zuschauern im Silberseestadion Lohsa entwickelte sich ein sehr intensives Spiel mit zahlreichen Zweikämpfen. Lohsa/Weißkollm kämpfte um jeden Ball, und so war es Philipp Witschas, der die Gastgeber in der 2. Minute in Führung brachte. Hoyerswerda kam nun besser ins Spiel und wurde auch immer gefährlicher vor dem Tor, wo sich während des Spiels immer wieder der Keeper der SpVgg, Richard Drimel, auszeichnen konnte. Nach der Halbzeitpause erhöhte das mit vielen Neuzugängen besetzte Hoyerswerdaer Team den Druck und brachte die kämpfenden Gastgeber immer wieder in Bredouille. Nach dem 1:1 von Babou Cham in der 66. Minute, entschied in der 80.Minute Marc Banz das Derby für Hoyerswerda. Beide Teams zeigten viel Einsatz, aber spielerisch war am Ende der Hoyerswerdaer FC der verdiente Sieger. (yw)

HFC: Krüger, Panasiuk, Schulze, Heinze, Göschick, Kubaink, Gaede, Banz, Gierth (74. Holz (90. GRK)), Dawara (46. Cham), Lanzky

Tore: 1:0 Witschas (2.), 1:1 Cham (66.), 1:2 Banz (80.)

Schiedsrichter: Fabian Noack (Neustadt/Spree)

Zuschauer: 248

Foto und Stimmen zum Spiel bereitgestellt von: Werner Müller

Jonas Meinel: “Eigentlich ein ausgeglichenes Spiel, wobei wir mehr Chancen hatten, als die SpVgg Lohsa/ Weißkollm. Die Gastgeber hatten in den ersten Minuten eine Chance, die Philipp Witschas in der 2. zum Führungstreffer verwandeln konnte. Doch wir kamen am Ende über den Kampf zum Sieg. Das Ergebnis hätte durchaus höher für uns ausfallen können, wenn wir alle Chancen verwertet hätten.”

Dominik Krüger: “Heute war das erste Saisonspiel, welches wir hochmotiviert angegangen sind und dennoch früh das 1:0 bekommen haben, weil wir anfangs nicht den Fußball auf den Platz bekommen haben, den wir wollten. Mit laufender Spieldauer wurden wir besser und konnten uns eine Vielzahl an Chancen erarbeiteten, die wir leider nicht nutzen konnten. Mit Beginn der 2. Halbzeit wurden wir zunehmend spielbestimmender und hatten viele Möglichkeiten das Ergebnis noch höher zu gestalten, was wir leider nicht geschafft haben. So haben wir am Ende durch eine Klasse Moral und den Glauben an uns als Mannschaft verdient gewonnen.”

Stefan Hoßmang: “Ein wichtiger Sieg zum Auftakt. In der ersten halben Stunde haben wir keinen guten Fußball gespielt und uns der Spielweise des Gegners mit langen Bällen angepasst. Das große Manko im ganzen Spiel war unsere miserable Chancenverwertung. Da müssen wir noch sehr viel und richtig konzentriert arbeiten. Die Mannschaft hat eine gute Moral gezeigt. Gefreut hat mich das Tor von Marc Banz in seinem ersten HFC-Pflichtspiel als noch 17-jähriger A-Jugendspieler für den Hoyerswerdaer FC.”