Testspiele Männer in der Sommerpause


TagDatumAnstoßSpielartHeimmannschaftGastmannschaftErgebnis
Sonntag19.07.202014:00FSKolkwitzer SV1. Männer HFC2:4
Samstag25.07.202014:00FS1. Männer HFCSG Weixdorf0:0
Samstag01.08.202015:00FSSG Crostwitz1. Männer HFC2:0
Freitag14.08.202018:30FSSV Fichte Kunersdorf2. Männer HFC
Samstag15.08.202015:00FSSV Lokomotive Schleife1. Männer HFC
Samstag22.08.202015:00FSTSV Radeburg1. Männer HFCin Deutschbaselitz
Samstag29.08.202015:00FSSV Edelweiß Rammenau1. Männer HFC

PS=Punktspiel   VPS=verlegtes Punktspiel   Pok=Pokalspiel   FS=Freundschaftsspiel
 
Hoyerswerdaer FC – SG Weixdorf 0:0
„Wir wussten von vorne herein, dass Weixdorf ein sehr robuster Gegner ist und darauf wollten wir uns einstellen und haben das über 90 min gut gemacht. Gerade in Unterzahl haben wir gezeigt, dass wir gegen ein Mannschaft, die eine Liga höher spielt, mithalten bzw. die 0 halten können. Es war eine gute kämpferische Leistung der Mannschaft, an die wir anknüpfen können, wohl wissend, dass wir in der Vorbereitung weiter arbeiten müssen, um uns weiter zu verbessern und unsere Ziele zu erreichen“, so Dominik Krüger.

„Das Spiel war relativ ausgeglichen. Wir hielten zwar gegen die höherklassige Mannschaft gut dagegen aber außer dem Pfostenschuss der Weixdorfer kam es auf beiden Seiten kaum zu Chancen“, so Jonas Meinel.

„Das war ein guter Test gegen einen guten Gegner. Wir haben heute unser Ziel erreicht und die Null gehalten. Offensiv war von unserer Seite her noch reichlich Luft nach oben. Das Unentschieden geht damit in Ordnung“, so Erik Lanzky.

„Heute spielten wir gegen einen guten Gegner, der uns gefordert hat. Am Ende ist es wichtig, dass wir trainieren und die Dinge bei den Spielen auch versuchen umzusetzen. Das da nicht alles so klappt ist normal. Die Jungs zeigten Motivation und Kampfgeist besonders in der 2. Halbzeit. Wichtig ist für uns, dass wir die Bereitschaft sehen beim Training und bei den Spielen. Diese Bereitschaft von allen ist gegeben. Das ist wichtig, um zum Erfolg zu kommen“, so der HFC- Trainer Stefan Hoßmang.

„Wir erlebten ein intensives Spiel. Der HFC hat gut gegengehalten. Wir haben zu viele Chancen liegen gelassen“, so der Weixdorfer Trainer Waldemar Adamowicz.

Werner Müller