Motaz Alkaraiza drehte mit seinen Treffern das Spiel

12.09.2020 – 2. Spieltag Richter-Bauelemente-Kreisliga Staffel 2
SpG Hoyerswerdaer FC II/Wiednitz/Heide – SG Nebelschütz 2:1 (0:1)

In der ersten Halbzeit fanden die Gastgeber nicht so richtig ins Spiel. In der 22. Minute setzte Oliver Domsch mit dem 0:1 für Nebelschütz ein Achtungszeichen. Doch das änderte nichts am Spiel. Mit dem 0:1 ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit gingen die Gastgeber energischer zum Ball und kamen zum Erfolg. Motaz Alkaraiza konnte mit seinen zwei Toren in der 60. und 68. Minute den Spielverlauf drehen und die Hoyerswerdaer zum Sieg führen.

Stimmen zum Spiel:

Dave Reichelt (Trainer): “In der ersten Halbzeit waren wir zu aufgeregt, haben leichte Fehler in der Vorwärtsbewegung gemacht. In der zweiten Hälfte haben wir angefangen Fußball zu spielen und zum Schluss verdient gewonnen.”

Marvin Elgner: “In der ersten Halbzeit hatten wir einen schweren Stand, weil wir selbst viele kleine Fehler gemacht haben, die unser Spiel zerstörten. Folgerichtig sind wir dann auch 0:1 in Rückstand geraten. In der zweiten Halbzeit haben wir uns als Mannschaft zurückgekämpft und noch zwei Tore geschossen. Insgesamt ein wichtiger Sieg für uns.”

Paul Amsel: “Ausgeglichen Spiel auf beiden Seiten. Beide Mannschaften hatten zahlreiche Chancen, doch haben am Ende nicht alles verwertet. Mitte der 2. Halbzeit kam der HFC besser ins Spiel und ließ Nebelschütz nur noch wenige Chancen zu und konnte das Spiel verdient, wenn auch knapp, für sich entscheiden.”

Johannes Kulik: “Nach einem ärgerlichen 0:1 in Halbzeit eins, sind wir besser aus der Halbzeit gekommen und konnten dank endlich gut gespieltem Fußball das Spiel zu unseren Gunsten drehen und somit die ersten Punkte einfahren.”

Werner Müller

HFC: Rang, K. Schleiernick (55. Seifert), Amsel (32. Schön), M. Bierholdt, Elgner, T. Bierholdt, Schimang, Hausding, Kulik, Jurisch (85. Streitzig), Alkaraiza

Tore: 0:1 Domsch (22.), 1:1 Alkaraiza (60.), 2:1 Alkaraiza (68.)

Schiedsrichter: Jakob Kober (Crostwitz)

Zuschauer: 29