Klarer Sieg im 1. Heimspiel

12.09.2020 – 2. Spieltag Sparkassen-Kreisoberliga
Hoyerswerdaer FC – TSV Wachau 3:0 (2:0)

Vom Protokoll her ein klarer Sieg. Zwei Tore zum Sieg steuerte Babou Cham (31./41. Minute) bei. Ron Schuster erhöhte in der 53. Minute zum 3:0 Sieg. Doch die Hoyerswerdaer waren bei besserer Chancenverwertung eigentlich in der Lage das Ergebnis weitaus höher zu gestalten. Aber daran werden die Männer des Hoyerswerdaer FC bestimmt arbeiten, um in der Liga erfolgreich zu sein.

Stimmen zum Spiel:

Uwe Neumann (Mannschaftsleiter): “Hoyerswerda beginnt mit guten Tormöglichkeiten, wir sind aber im ganzen Spielgeschehen viel zu unruhig. 31. Minute, schneller Angriff über Babou, der überrennt die Abwehr und es steht 1:0. Hoyerswerda vergibt weitere Chancen, 41. Minute Spiegelbild zur 31. Minute, Babou trifft zum 2:0. In der 53. Minute wieder schneller Angriff, Ron Schuster kann auf 3:0 erhöhen, das war auch schon der Endstand, obwohl Hoyerswerda eigentlich noch mehr Tore hätte schießen müssen. Fazit: Wer so schlampig mit seinen Torchancen umgeht wird, irgendwann mal bestraft.”

Stefan Hoßmang (Trainer): “Der Sieg ist klar verdient. Das Ergebnis drückt aber nicht das eindeutige Chancenverhältnis aus. Wichtig war, dass wir zu Null gespielt und gewonnen haben.”

Oliver Göschick: “Wachau war ein Gegner, der uns defensiv nicht viel gefordert hat. Ein großes Manko ist aktuell unsere Chancenverwertung. Mit unserer Qualität in dieser Liga müssen wir den Anspruch haben, vorm Tor kaltschnäuziger zu sein. Trotz alle dem, ist es der 2. Sieg im 2. Spiel, über den wir uns natürlich freuen.”

Erik Lanzky: “Wir haben noch viel Arbeit vor uns. 3:0 hätte es bereits nach 15 min stehen müssen – so ist es auf Grund von mangelhafter Chancenverwertung das Endergebnis. Heute hätten wir uns nur selbst schlagen können – der Gegner schaffte es im Spiel nicht gegenzuhalten.”

Jonas Meinel: “Wir haben das Spiel 90 Minuten lang dominiert und nichts weiter zu gelassen. 3:0 ist zu wenig, da ein Großteil der Chancen nicht verwertet werden konnte. Am Ende jedoch ein gutes und klares 3:0.”

Werner Müller

HFC: Krüger, Panasiuk, Schulze, Heinze, Göschick, Kubaink, Schuster (74. Meinel), Banz, Gaede (63. Gierth), Cham, Lanzky (46. Schönfelder)

Tore: 1:0 Cham (31.), 2:0 Cham (41.), 3:0 Schuster (53.)

Schiedsrichter: Sandro Mollinger (Bautzen)

Zuschauer: 95