Spiel nach Rückstand noch deutlich gewonnen

26.09.2020 – 4. Spieltag Sparkassen-Kreisoberliga
Hoyerswerdaer FC – SV Königsbrück/Laußnitz 6:1 (3:1)

“Wir wollten unsere ungeschlagene Serie weiter ausbauen und sind mit der dementsprechenden Zielsetzung ins Spiel gegangen. Nach ausgeglichenen 5 Minuten ist Königsbrück etwas glücklich durch ein Eigentor in Führung gegangen. Wie schon in den Spielen zuvor haben wir uns von dem Rückstand nicht beeindrucken lassen und sind schnell zum Ausgleich gekommen. Ab dem Zeitpunkt war es ein Spiel auf ein Tor, was wir spielerisch sehr dominant gestaltet haben. Am Ende haben wir auch in der Höhe hochverdient gewonnen, obwohl mit ein bisschen mehr Zielstrebigkeit gerade in der Schlussphase des Spiels ein noch höherer Sieg möglich gewesen wäre”, so Dominik Krüger.

“Wir sind wieder unnötig in Rückstand geraten, haben aber auch sofort eine Reaktion gezeigt mit dem umgehenden Ausgleich. Wir haben die Partie durchweg bestimmt, am Ende geht der Sieg auch in der Höhe in Ordnung”, so Trainer Stefan Hoßmang.

“In drei von 4 Spielen lagen wir schnell 0:1 zurück, erst dann lief die Maschinerie an. Diesmal auch von der Torausbeute recht ordentlich, sicherlich begünstigt durch die rote Karte für den Gegner ab Mitte der ersten Halbzeit”, so Uwe Neumann (Mannschaftsleiter).

Werner Müller

HFC: Krüger, Panasiuk, Schulze, Heinze, Göschick (67. Holz), Kubaink, Schönfelder, Banz (60. Quander), Gierth, Sow (67. Dawara), Cham

Tore: 0:1 Göschick (10., ET), 1:1 Schönfelder (13.), 2:1 Panasiuk (39.), 3:1 Cham (45.), 4:1 Cham (50.), 5:1 Sow (53.), 6:1 Kubaink (65.)

Schiedsrichter: Tim Wende (Bergen)

Zuschauer: 48