Der Hoyerswerdaer FC steht nun im Halbfinale

Sparkassen-Kreispokal – Viertelfinale
Hoyerswerdaer FC – SV Post Germania Bautzen 2:0 (1:0)

 

[WM] Vier Viertelpokalfinales waren geplant. Drei wurden abgesagt wegen Unbespielbarkeit der Plätze. Aber das zwischen dem Hoyerswerdaer FC und SV Post Germania Bautzen fand statt.

Die Bautzener reisten mit vielen Fans im Rücken an.  Dier erste Chance hatte jedoch Hoyerswerda. Aber der Ball ging über das Tor. Hoyerswerda versuchte nach vorn zu spielen, die Bautzener versuchten es mit Konter zum Erfolg zu kommen. In der 20. Minute kam es zum Abseitstor für Hoyerswerda. Im Verlaufe der ersten Halbzeit waren die Hoyerswerdaer klar überlegen. In der 38. Minute erzwangen die Hoyerswerdaer eine Chance die Erik Lanzky klar zur Führung veredelte. In der 2. Halbzeit begannen die Hoyerswerdaer sehr forsch mit einer Großchance von Toni Schönach aber die Bautzener konnten klären. Jetzt wurden die Bautzener etwas stärker aber sei konnten sich dabei keine Chancen erarbeiten. Zum Ende zu hatten die Hoyerswerdaer wieder mehrere Chancen und hätten den Sack zumachen können und müssen. Ein schöner Konter über Max Häfner zu Kevin Kretschmer der das Spiel mit dem 2:0 beendete.

 
Stimmen zum Spiel:

Enrico Krüger (Trainer HFC): Das war ein verdienter Sieg. Wir haben in der Defensive gutgestanden. Mit schnellen Angriffen über Außen haben wir versucht den Bautzenern den Zahn zu ziehen. Das ist uns gelungen. Zu keiner Zeit gab es Bedenken das wir das Spiel nicht packen, denn wir haben solide gespielt. Wir konnten auch mit voller Kapazität in die Pokalbegegnung gehen, stehen jetzt im Halbfinale und freuen uns auf die heutige Weihnachtsfeier und die verdiente Winterpause.“

Christopher Heinze (HFC Kapitän): „Es war heute wieder eine geschlossene Teamleistung. Jeder hat für den anderen gekämpft. Bautzen war zwar sehr bissig aber ist nicht wirklich zu Torchancen gekommen. Am Ende haben wir zurecht das Spiel gewonnen und sind in das Halbfinale eingezogen.  Ich bin stolz ein Teil dieser geilen Mannschaft zu sein.“

Max Häfner (HFC): „Verdienter Sieg, mehr gibt es nicht zusagen.“

Eric Schönfelder (HFC): „Wir haben ein sehr starkes Spiel abgeliefert, jeder hat für jeden gekämpft und hab uns belohnt.“

Christian Birgany (HFC): „Umkämpftes Pokalspiel mit verdientem Sieg und Einzug ins Pokalhalbfinale. Bautzen stand tief und lauerte auf Konter. Der HFC spielte mutig nach vorne und wurde belohnt mit dem Treffer von Erik Lanzky zum 1:0. In der zweiten Halbzeit wurde Bautzen mutiger und versuchte das Spiel an sich zu reißen, was der HFC allerdings gut unterbinden konnte und weiter mutig auf den nächsten Treffer spielte. Dann war es Kevin Kratschmer der durch tolle Vorarbeit von Christopher Heinze von Max Häfner bedient wurde und zum 2:0 traf. Ein tolles Spiel mit vielen Gäste Fans die Stimmung machten, um ihr Team nach vorne zu Peitschen. Einfach ein richtig geiler Pokalfight.”

Erik Lanzky (HFC): „Hoyerswerda dominierte die Party kämpferisch wie auch spielerisch 90 Minuten. Der Gegner hatte bis auf wenige Konter nichts entgegen zu setzen. Jeder Spieler gab 120% – dies war der Erfolgsgarant.“ 

 

Hoyerswerda spielte mit: Kenny Paulick, Eric Schönfelder, Kevin Gaede (57. Jonas Meinel), Rudolf Dieser, Erik Lanzky (77. Max Häfner), Kevin Kratschmer, Toni Schönach (65. Jon Paul Holz), Paul Hausding, Christian Birgany, Jakob Bramborg, Christopher Heinze

 

Zuschauer: 110
Torfolge: 1:0 Erik Lanzky 38.; 2:0 Kevin Kratschmer 85.